Physiotherapie

Der Start bei PRIMUS PhysioTraining erfolgt häufig über Allgemeine Krankengymnastik (KG) oder Manuelle Therapie (MT). Im nächsten Schritt wird – nachdem die Schmerzen reduziert und Übungsstabilität hergestellt wurden – über Krankengymnastik an Geräten (KGG) die Muskulatur gezielt gekräftigt.

Unser Ziel ist es, Sie auf diese Weise so schnell wie möglich in die Lage zu versetzen, regelmäßig zu trainieren, um die Ursache der Schmerzen dauerhaft zu beseitigen!

Physiotherapeutisches Spezialprogramm zur OP Vermeidung der Deutschen Arzt AG (DAAG)

Ziel ist die Vermeidung bzw. Verzögerung von operativen Knie-, Hüft- und Wirbelsäulen Eingriffen durch die Nutzung konservativer physiotherapeutischer Behandlungsmethoden im Rahmen der besonderen Versorgungsform.
Ziele der besonderen Versorgung
  • Vermeidung einer drohenden Knie, Hüft- oder Wirbelsäulenoperation durch eine verbesserte, aufeinander abgestimmte und kontrollierte ambulante, physiotherapeutische Behandlung
  • Vermeidung unnötiger Krankenhausaufenthalte
  • (Verantwortliche) Verlagerung einer Operation in die Zukunft (um mindestens 2 Jahre)
  • Vorbereitung auf eine endoprothetische Operation
  • Verbesserung der Lebensqualität
In den letzten Jahren sind die Operationszahlen im endoprothetischen Bereich deutlich angestiegen. Dieses Problem wird durch die bereits absehbare demografische Entwicklung massiv verschärft. Durch konservative Alternativen im physiotherapeutischen Bereich lassen sich diese Zahlen vermutlich deutlich senken.